Aktuelle Informationen für Investoren

Für Besitzer von Immobilieneigentum könnten die derzeitig negativen Börseninformationen nicht besser sein, denn nahezu täglich neue Meldungen zur wachsenden Inflationsgefahr und drohendem Werteverfall der Europäischen Währung lassen die Nachfrage nach Sachwerten deutlich ansteigen.
Mehrfamilienhäuser oder gemischt genutzte Immobilien mit einem gewerblichen Anteil von maximal 20% sind hier unter den Gewinnern dieser Situation zu finden. Die resultierend gute Nachfragesituation führt aktuell in sehr vielen Regionen zu einem deutlichen Preisanstieg und entsprechende Immobilienangebote gibt es ausreichend. Die Kaufentscheidung sollte keinesfalls überstürzt getroffen werden, denn einige Verkäufer nutzen die momentan gute Nachfragesituation dazu, problembehaftete Immobilien und Objekte mit hohem Instandhaltungsrückstau zu unverhältnismäßig hohen Preisen zu veräußern. Als Käufer einer Ihren Anforderungen entsprechenden Immobilie benötigen Sie eine qualifizierte Due Diligence vor Ihrer Kaufentscheidung.

Dazu gehören im Wesentlichen die folgenden Prüfungen:

  • Prüfung der Mietverträge hinsichtlich Übereinstimmung von Mietverträgen mit der Örtlichkeit und
    ggf. Konformität gemäß der gültigen Rechtssprechung und Umlageregelung von Betriebskosten
  • Leistungsfähigkeit der Mietpartner
  • Restlaufzeiten und mögliche Erhöhungspotenziale
  • Rückstandssituation und Mietausfallrisiko
  • Mögliche anhängige Rechtsstreite
  • Buchhaltungsstand
  • Nebenkostenstruktur
  • Abrechungsstand von Betriebs- und Heizkosten
  • Leistungsfähigkeit der zu übernehmenden Dienstleistungsverträge
  • Einhaltung von Genehmigungen und möglicher Auflagen
  • Prüfung der baulichen Maßnahmen des Brandschutzes
  • Prüfung der Bausubstanz und des Zustandes der Haustechnik

Eigentumswohnung contra Mehrfamilienhaus

Ein geringeres Risiko spricht eindeutig für das Mehrfamilienhaus. Zieht Ihr Mieter aus der Eigentumswohnung aus, sind zunächst alle Einnahmen verloren, bis ein geeigneter Nachmieter die Räume bezogen hat. Im Leerstandszeitraum müssen jedoch anteilige Kosten durch den Eigentümer weiter entrichtet werden. Auch sollten im Zusammenhang mit der Neuvermietung mögliche entstehende Kosten, wie Insertionskosten und Maklergebühren oder gar Nachinvestitionen wie Bodenbeläge etc. für den neuen Mieter grundsätzlich zunächst berücksichtigt werden. Das Mehrfamilienhaus hingegen generiert aus den verbleibenden Wohnungen weiteren Ertrag.
Auch können die Renditechancen einer Eigentumswohnung deutlich schlechter sein. Während der Eigentümer eines Mehrfamilienhauses selbst oder gemeinsam mit einer von ihm beauftragten kundenorientierten Verwaltungsgesellschaft Investitionsentscheidungen zur Werterhaltung sowie Wertsteigerung und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit trifft, sind diese Entscheidungen bei Eigentumswohnungen von mehrheitlichen Beschlüssen der Wohnungsbesitzer in der Eigentümerversammlung abhängig. Für den Fall, dass die Mehrheit hier aus Selbstnutzern besteht, haben Investitionen in die Verschönerung des Objektes in der Regel den Vorzug vor nachhaltig Wert steigernden Maßnahmen. Gemäß der Beschlussfassung müssen auch anlageorientierte Eigentümer diese Kosten mit tragen, und das führt zu einer entsprechenden Schmälerung der Rendite.

Investitionsstandort

Der Erwerb einer Immobilie in ausgezeichneter Citylage ist für die Vielzahl möglicher Anleger kaum realisierbar. Hier sollten mögliche Alternativen in Stadtteilen oder gewachsenen Randlagen durchaus auf ihre Eignung geprüft werden. Der Erwerb eines Mehrfamilienhauses in einer gewachsenen Stadtteil- oder Randlage ist meist sinnvoller, als sich auf den Erwerb z. B. einer Eigentumswohnung in bester Citylage zu konzentrieren. Kleine Mehrfamilienhäuser mit z. B. sechs Wohnungen in peripheren Lagen sind kaum teurer als eine größere, gut ausgestattete Eigentumswohnung in besten Citylagen. Auch bieten Stadtteil- und Randlagen eine höhere Angebotsdichte, was folglich die Auswahlmöglichkeiten für den Erwerber erhöht. Auch ist es ein weit verbreiteter Trugschluss, dass das Ausfallrisiko in Randlagen höher ist als in den Citybereichen. Eine gut unterhaltene und für den Mieter hinsichtlich Betriebskosten wirtschaftliche Immobilie hat nachweislich gleiche Vermietungschancen.

Unsere Beratung

Wir sehen uns als Ihr umsetzungsorientierter Partner, der Sie entsprechend der Zielsetzung zur Objektprüfung, dem Erwerb oder bei der nachhaltigen Bewirtschaftung Ihres Immobilienbesitzes unterstützt. Auch bieten wir Ihnen - als reiner Berater - eine bloße Einschätzung der Möglichkeiten und Ansatzpunkte für den nachhaltigen Erfolg Ihrer Immobilie an. Über den Umfang unserer Leistung entscheiden Sie unabhängig auf der Grundlage unserer Erfahrungen und der Prüfungsergebnisse.


Tochtergesellschaften

IMC CONCEPTBAU & SERVICE
GmbH & Co. KG

Zschochersche Straße 48b
04229 Leipzig

IMC HOTEL & RESTAURANTSBETRIEBSGESELLSCHAFT
mbH & Co. KG

Zschochersche Straße 48b
04229 Leipzig

© IMC Immobilien Management & Consult - Impressum - Datenschutzerklärung